Heidelberg: Radwende jetzt!

Media

Seit Beginn der Corona-Pandemie nutzen immer mehr Menschen lieber das Rad statt öffentlicher Verkehrsmittel. Greenpeace setzt sich dafür ein, dass in Städten der Radverkehr mehr Platz erhält und sicherer wird - Anliegen, die viele Radfahrerinnen und Radfahrer teilen. Daher haben wir es sehr begrüßt, dass in der Heidelberger Kurfürsten-Anlage kürzlich eine sogenannte Pop-up-Bikelane eingerichtet wurde, ein vorerst provisorischer Fahrradstreifen, der laut der Stadt Heidelberg bei guter Annahme dauerhaft erhalten bleiben soll. Für diesen ersten Schritt in Richtung Ausbau des Radverkehrs in Heidelberg haben wir dem Oberbürgermeister Eckart Würzner eine "Radwende jetzt"-Auszeichnung überreicht. Damit drücken wir unsere Zustimmung aus und haben Herrn Würzner gleichzeitig mit auf den Weg gegeben, dass wir weitere Maßnahmen pro Radverkehr in Heidelberg erwarten. Weitere Fahrradstreifen sind dringend nötig, um umweltbewussten Bürgerinnen und Bürgern die Entscheidung, öfter das Rad zu nutzen und das Auto stehen zu lassen, noch leichter zu machen.