Gruppenprojekt „Grüne Städte“

Media

Mit unserem Gruppenprojekt wollen wir von Greenpeace Mannheim-Heidelberg unseren Teil dazu beitragen, das dramatische Insektensterben zu stoppen (seit 1989 sind laut der Krefelder Studie über 75 % aller Insekten verschwunden). Die Hauptursache liegt in der industriellen Landwirtschaft mit ihrem massiven Einsatz von Pestiziden und der Anlage von Monokulturen ohne Blühstreifen oder Gehölzen am Rand.

Was aber auch eine sehr große Rolle spielt, ist die unselige Mode, Gärten und Grünanlagen mit Zierrasen, exotischen Gehölzen wie Kirschlorbeer und gekiesten Flächen pflegeleicht und „ordentlich“ zu gestalten. Auf solchen Flächen finden unsere Insekten und andere heimische Tiere keinerlei Nahrung und Unterschlupf mehr. Viele Arten sind schon ausgestorben oder stehen kurz davor.

Die Stadt Heidelberg hat uns freundlicherweise eine Fläche im Langgewann in Handschuhsheim überlassen, auf der wir eine Wildblumenwiese anlegen wollen. Zum Einsähtermin werden wir auch eine kleine Bastelaktion für Kinder anbieten, nämlich das Herstellen von „Samenbomben“, also Kugeln aus Erde und Samen, die man in Blumenkästen oder auf Erdboden legt und gut bewässert, damit alsbald schöne Wildblumen blühen.

Auf diese Weise wollen wir das Thema noch mehr in die Öffentlichkeit rücken, damit auch die Heidelberger Bürger unserem Beispiel folgen und ihre Gärten naturnaher anlegen oder die Stadt anregen, Flächen in ihrer Nachbarschaft naturnah zu gestalten.

Bis zum Sommer 2019 sollte die Blumenwiese im Langgewann so gut angewachsen sein, dass sie keine regelmäßige Pflege mehr benötigt und nur noch einmal pro Jahr gemäht werden muss.

Bis dahin suchen wir engagierte Anwohner, die uns ehrenamtlich bei der Pflege (vor allem beim Gießen) helfen.

Unter der Tel. Nr. 0151/14380971 kannst Du Dich an uns wenden, wenn Du Interesse daran hast.

Tags