Gazprom-Öl aus der Arktis

Media

Als weltweit erster Konzern fördert Gazprom mit der Bohrinsel Prirazlomnaya in der Petschorasee Öl aus arktischen Gewässern. Am 18. April hat sich ein Tanker von der Plattform auf den Weg gemacht, um den europäischen Markt zu beliefern. Mit der Förderung setzt das Unternehmen eine einzigartige Region dem Risiko einer schweren Umweltkatastrophe aus.
Aufgrund der extremen Bedingungen sind Ölbohrungen in der Arktis extrem riskant. Es gibt keine wirksame Methode, um Öl aus eisbedecktem Wasser zu bergen, und es gibt keinen wirksamen Notfallplan, auf den Gazprom zurückgreifen könnte. Die Ölförderung bedroht mehrere Naturschutzgebiete, die sich in der Nähe der Prirazlomnaya befinden.

Fordern Sie mit uns den Chef von Gazprom Germania, Vyacheslav Krupenkov, auf, seine Postion und Einflussmöglichkeiten in dem Unternehmen zu nutzen und sich für ein Ende der Ölförderung in der Arktis einzusetzen!

Weiterführende Links

Weg des Öltankers nach Europa
Protestmail

Tags