Billigfleisch - Haltung zeigen!

Media

Wir haben gestern zusammen mit Ortsgruppen in 55 weiteren Städten Haltung gegen Billigfleisch der Haltungsformen 1 und 2 (gemäß freiwilliger Selbstkennzeichnung der Supermarktketten) gezeigt, denn diese gehen nicht nur auf Kosten der Tiere, sondern auch auf Kosten der Umwelt und unserer Gesundheit. Dieses Fleisch aus tierquälerischer Massentierhaltung dominiert nach wie vor die Supermarkt-Regale, obwohl ein Schwein damit z. B. nur 0,75 m2 Platz zur Verfügung hat. Wir fordern, dass alle Geschäfte deutlich auszeichnen, wie die Tiere aufgezogen wurden, und einen konkreten Zeitplan vorlegen, bis wann kein Fleisch aus tierquälerischer Haltung mehr in ihren Regalen zu finden ist.

Weiterführende Links

Ergebnisse des Supermarktrankings

Tags