Beluga II an der Rheinpromenade

Media

Das Greenpeace-Schiff „Beluga II“ ist auf Protestfahrt gegen alternde Atommeiler in Europa. Ziel: die Menschen vor Ort über die Risiken der Atomkolosse aufzuklären.
Heute ist sie dafür bis 18 Uhr in Mannheim - also kommt vorbei und informiert euch über die Gefahren, die von veralteten Atomkraftwerken ausgehen.
Europas überalterte Atommeiler sind im Schnitt 29 Jahre alt. Einige haben die 40 Jahre bereits überschritten. Ihre Überalterung birgt ein immenses Risiko, das zeigt der aktuelle Greenpeace-Report „Alternde Atomreaktoren“. Die Atomreaktoren enthalten einerseits nicht ersetzbare Komponenten wie Reaktordruckbehälter, deren Zustand sich im Laufe der Zeit stetig verschlechtert und so das Unfallrisiko erhöht.

Andererseits: Selbst wenn die Bauteile erneuert werden können, folgen weitere Risiken: Auch die zunehmende Verrentung des Fachpersonals und zu wenig Nachwuchs verstärken die Sicherheitslücken der alten Meiler. Damit sind Europas marode Meiler tickende Zeitbomben, zum Teil nur wenige Kilometer von der deutschen Grenze entfernt.

Dennoch wollen einige europäische Länder die Laufzeiten ihrer AKW auf bis zu 60 Jahre ausdehnen und die Leistung sogar noch steigern.

 

Tags